Oplayo Adwords Agentur

Die Top Skigebiete der Alpen

0

Die etwas andere Skigebietsbewertung

Jeder Ski- und Snowboardfahrer kennt das: Sein Top Skigebiet. Die jährlichen Skigebiete Rankings rund um „das Beste“, „das Schönste“ u.s.w. Skigebiet in Europa. Oft fließen in diese Bewertungen Familienfreundlichkeit, Sicherheit, Architektur des Ortes u.v.m. ein. Das alles gibt es bei uns nicht. Wir bewerten weder die Preise, denn dann hätte z.B. Zermatt gar keine Chance. Wir bewerten auch nicht die unter Umständen lange und zeitraubende Anfahrt. Wir schauen nur nach Pisten, Liften und Gelände, wobei hier die Seehöhe wegen der Schneesicherheit eine zentrale Rolle spielt. Und hier sind unsere Top-Ressorts:

Top Skigebiet Platz 1: Les 3 Vallées

Pistenplan Les Trois Vallees

Die 3 Täler haben schlichtweg nicht „das“ Highlight, sondern gewinnen wegen ihrer Gesamtstruktur. Es ist das perfekt verwobene Netz aus Bahnen, Liften und Pisten das überzeugt. Das Gelände bietet für Anfänger etwas, aber nur gute Ski- und Snowboardfahrer können das Gebiet in seiner Gesamtheit wirklich nutzen und genießen. Rund 600 Kilometer Abfahrten, etwa 200 Aufstiegshilfen mit einer Transportkapazität von ca.250.000 Personen pro Stunde zwischen 1.300m und 3.230m Seehöhe – das sind die Fakten.

Dank der meist hohen Lage gelten die Orte oberhalb 1.500m als schneesicher. Um dennoch immer früh in der Saison starten zu können und um optimale Bedingungen von Ende November bis Anfang Mai garantieren zu können gibt es mehr als 1.300 Schneekanonen. Anstehzeiten an den Liften sind weitgehend unbekannt, bzw. beschränken sich auf wenige Minuten in der absoluten Hochsaison. Wer den Fokus auf das Ski- oder Snowboardfahren setzt und keinen Wert auf stilvolle Gebäudearchitektur legt, der findet in den 3 Tälern sein ideales Gebiet.

Top Skigebiet Platz 2: Tignes / Val d’Isère

Pistenplan Espace Killy

Das Skigebiet von Tignes und Val d’Isère (auch Espace Killy genannt) kommt an die absoluten Ausmaße der 3 Täler nicht heran. Dennoch ist das Skigebiet zwischen 1.550 und 3.456m mit 300km Pisten und etwa 90 Liften sehr gut erschlossen. Was hier überzeugt sind nicht die (fast) optimalen Anschlüsse von Bahnen und Pisten sondern eine Reihe an Highlights an Abfahrten. Hierzu gehören die beiden Strecken Grand Motte – Tignes Val Claret (1.300 Höhenmeter), einmal als blaue, einmal als rote Variante.

valdisere

Die schwarze Piste La Sache im Gebiet zwischen Tignes Le Lac und Tignes 1.550 (1.200 Höhenmeter), die schwarze, aber gut geplegte Piste der Face de Bellevarde hinunter nach Val d’Isère (950 Höhenmeter) und das gesamte, nicht präparierte Gelände zwischen dem Pissaillas Gletscher und Le Fornet (1.300 Höhenmeter) mit der Gorges de Malpasset oder dem Grand Vallon. Während die 3 Täler noch alle besseren Skifahrer überzeugen kann wird es Val d’Isère / Tignes nur die Experten können.

Top Skigebiet Platz 3: Zermatt (auch ohne Breuil Cervinia)

Pistenplan Zermatt / Breuil-Cervinia

Wenn Sie nur EINE Wahl unter unseren Top 3 auf absehbare Zeit hätten, dann müsste Zermatt Ihre erste Wahl sein. Zermatt auf rund 1.600m Seehöhe gelegen ist zum Starten in aller Regel ein unangenehmer Platz. Die Anfahrt nur per Bahn auf den letzten Kilometern und mit der Kutsche zur Unterkunft kann mühsam sein. Das zählt aber hier nicht. Es zählt auch nicht, dass der Ort recht hübsch, wenn auch etwas arg bebaut ist und es zählt auch nicht, daß die Preise schlicht als unverschämt betrachtet werden können.

Aber Zermatt spielt landschaftlich und als Skigebiet einfach in einer anderen Liga. Der höchste per Lift zu erreichende Punkt liegt auf 3.899m. Von da sind es 2.300 Höhenmeter zurück ins „Dorf“ Zermatt. Aber auch Rothorn, Stockhorn und Hohtälli (hinter dem Gornergrat) und Schwarzsee bieten sagenhaft abwechslungsreiche Pisten. Das Kleine Matterhorn mit seiner Bergstation auf 3.820m ist ein touristisches Highlight und vom Ausblick her eine Wucht. Aus Sicht des Ski- oder Snowboardfahrers allerdings nur ein weiteres i auf einer Menge einzigartiger Tüpfelchen. Zermatt ist nichts für Anfänger und Skifahrer ohne Kondition. Für alle anderen ist es ein Gesamtkunstwerk.

TV_valDie Weiten im Skigebiet Espace Killy – Tignes / Val D’Isére

Andere Stimmen – andere Orte

Wir möchten Ihnen natürlich gar nicht vorenthalten, daß es auch ganz andere Meinungen gibt. Der „Best Ski Resort Award 2012“ sieht auf Grundlage von weitaus mehr Faktoren z.B. keinen unserer Plätze 1 und 2 in seinen Top 10. Und nicht immer kann man sich die weite Anreise nach Savoyen oder ins Wallis leisten. Dafür bietet zum Beispiel das junge Portal Holidayinsider einen umfassenden Bericht über die bliebtesten Skigebiete Deutschlands. Und unter anderen Gesichtspunkten bieten zum Beispiel die Skigebiete in Südtirol oder im Deutschland-nahen Zillertal, mit ruhigem, Hotel am Achensee ebenfalls optimale Bedingungen.
Einen guten Gesamtüberblick über die Top-Gebiete findet sich im Ridestore Magazin.

 

Summary
Share.

Comments are closed.