Oplayo Adwords Agentur

Spiele für die Familie – Hintergrundinfos und Empfehlungen

0

Als eines der ältesten Gesellschaftsspiele gilt das Brettspiel. Diese wurden bereits von den alten Ägyptern gespielt.
Für die Spiele Familie bedeutet das Gesellschaftsspiel gemeinsame Zeit zu verbringen. Kinder können neben dem Spaß auch viele Dinge erlernen. In diesem Artikel erfahren Sie folgendes:

– Herkunft und Entstehung der (Brett-)Spiele
– Warum Spieleabende in der Familie sinnvoll sind
– Spieleempfehlungen für Kinder unterschiedlicher Altersklassen

Gesellschaftsspiele mit langen Traditionen

Circa 3200 vor Christus wurde das erste Gesellschaftsspiel als Brettspiel mit einer Größe von 18 x 7 Zentimetern auf zwei Querbalken bekannt. Das „königliche Spiel von Ur“ sowie Schach, Dame und Mühle zählen zu den ältesten Brett- und Gesellschaftsspielen der Welt. In der Zeit des mittleren Reiches wurde das Brettspiel „Hunde und Schakale“ gespielt und im Mittelalter gehörte das Spiel des sogenannte Philosophenspiels „Rithmomachie“ zur guten Sitte.

Im 20. Jahrhundert weitete sich das Sortiment an Gesellschaftsspielen aus. An Popularität gewann als bis heute beliebte Brettspiel „Mensch ärger Dich nicht“ im Jahre 1914, während Halma bereits Ende des 19. Jahrhunderts von den USA den Weg nach Deutschland fand. Auch Monopoly und Scrabble können auf eine Entstehungsgeschichte bis Anfang des 20. Jahrhunderts zurückblicken. Sie alle gehören bis heute zu den Gesellschaftsspielen, die bei fast keiner Spiele Familie fehlt.

In Deutschland sind Autorenspiele in der heutigen Zeit sehr beliebt. Sie heißen deshalb so, weil die Spiele Erfinder bekannt sind. Die Autorenspiele unterscheiden sich von anderen Spielarten, weil sie meist aus mehreren Aufbausets bestehen, wie zum Beispiel „Die Siedler von Catan“ oder „Puerto Rico“, und so immer wieder neue Herausforderungen stellen sowie für den abwechslungsreichen Spielspaß sorgen.

Mittlerweile haben nicht nur die Spiele für die Familie an Bedeutung gewonnen. Auf den Spielemessen in Essen und Nürnberg werden jährlich über 600 Neuheiten vorgestellt, welche die Nachfrage an anspruchsvollen und den unterschiedlichem Bedarf gerecht werden soll.

Die Spiele Familie als sinnvoller Zeitvertreib

Als Spiele Familie können Sie ungezwungen eine intensive Zeit mit Ihren Liebsten verbringen, die Spaß, Spannung und auch Lehrreiches insbesondere für die Kinder unterschiedlichem Alters, zu bieten hat. Anstatt schweigend zusammen dem Fernsehprogramm zu folgen, erleben Sie mit Ihren Kindern eine Familienzusammengehörigkeit, wobei zusätzlich der Teamgeist und die Konzentration der Kinder gefördert wird.

Für die Eltern bedeutet diese Zeit zudem eine Entspannung und ein Abschalten vom Alltag. Sie steigern das Selbstwertgefühl Ihrer Kinder ebenso geschickt durch Gewinne, wie die Sozialkompetenz.

Manche Spiele fördern die Kreativität und verlangen logisches Denken. Andere wiederum sind unter anderem zur Unterstützung der motorischen Bewegungen entwickelt worden, wie Sie es oft bei Gesellschaftsspielen für kleinere Kinder sehen können.
Aber der wichtigste Sinn eines Gesellschaftsspiels ist das ungezwungene Miteinander sowie die Aufmerksamkeit, die Sie Ihren Kindern schenken. Daher sollten auch Sie mit Motivation glänzen, da ansonsten der Spielspaß der gesamten Spiele Familie verloren geht.

Spielempfehlungen für jede Altersklasse

Das im Jahre 2013 erschienene Brettspiel „Hatschi Iglu“ für eignet sich ideal für die Spiele Familie mit Kindern ab drei Jahren. Hier wird die Motorik und das Reaktionsvermögen des Kleinkindes durch den Aufbau von kleinen Eisblöcken gefördert.

Ein bereits ausgezeichnetes Brettspiel ist „Der versteckte Schlüssel“, mit einer Altersempfehlung ab 5 Jahren. Viel Spannung erwartet Sie und Ihre Kinder, mit der Suche nach Schlüsseln, um Schatzkisten öffnen zu können.

Für acht- bis zehnjährige Kinder bietet das Kartenspiel „Little Devil“ einen tollen Unterhaltungswert, wo es um Zahlen geht. Monopoly wird ab acht Jahre empfohlen und lässt den cleveren Umgang mit Finanzen erlernen.

Ab zehn Jahre sind Autorenspiele im Angebot, wie „Die Siedler von Catan“ und „Die Legenden von Andor“ und fördern das logische Denken.

Fazit: Spiele für die Familie können dazu genutzt werden, um gemeinschaftlich mit Ihren Kindern etwas zu unternehmen, sich nahe zu sein und den familiären Zusammenhalt zu stärken, der oftmals aufgrund des stressigen Alltags verloren geht. Je nach Altersgruppe fördern Gesellschaftsspiele Kinder in verschiedensten Richtungen.

Optimal bieten sich Spiele an, die Ihnen und den Kindern gleichermaßen Spaß machen, zum Lachen animieren und ein pädagogisch wertvoller Nutzen daraus gezogen werden kann. Vor allem Geschicklichkeitsspiele, wie Mikado und Co. finden immer Gefallen bei Jung und Alt und zählen zu meinen persönlichen Favoriten.

Bildquelle: Fotolia.com © M. Schuppich

Share.

Comments are closed.