Oplayo Adwords Agentur

Zum Schulbeginn: Trägt Ihr Kind die passenden Schuhe?

0

AUT-Studie zum Schulbeginn zeigt: 85% der Kinder zwischen 6-10 Jahren tragen zu kleine Schuhe – 69% der 3-6-Jährigen ebenfalls

Mindestens 96% aller Kinder kommen mit gesunden Füßen zur Welt, trotzdem nehmen Deformationen und krankhafte Zehenfehlstellungen (vor allem im Erwachsenenalter) zu: 40% aller Erwachsenen leiden an Fußbeschwerden. Warum eigentlich? Eine österreichische Studie aus 2009 hat 858 Kinder untersucht und nachgewiesen: rund 69% der 3-6 Jährigen und 85 % der 6-10 Jährigen (allerdings nur von 456 Kindern) tragen bereits zum Schulbeginn zu kleine Schuhe. Im Vergleich dazu die Ergebnisse einer finnischen Studie: 390 Kinder zwischen 1-10 Jahren wurden dabei untersucht, von denen 66% zu kurze Schuhe trugen.

Kinderärztin Dr  Raffaela Hammerl
Dazu Kinderärztin Dr. Raffaela Hammerl, die Superfit in Fragen der kindlichen Fußgesundheit, Fitness und Gesundheitsvorsorge berät: „Eine medizinische Auswirkung davon ist in den oben genannten Studien eindeutig nachgewiesen: je kürzer die Schuhe, desto größer der Großzehenwinkel, genannt Hallux valgus, eine Abweichung der großen Zehe nach außen. Als Grund für diese Entwicklung sehen wir Kinderärzte die zum Teil stark abweichenden Schuhgrößen, die oft im Gegensatz zu den ausgewiesenen Schuhgrößen stehen. Wir empfehlen daher allen Eltern, Kinderfüße regelmäßig (alle 3-4 Monate) nachzumessen und dies auch bei den in Frage kommenden Schuhen zu tun (diese Messung kann übrigens auch im Fachgeschäft erfolgen).“

Schuhe: Funktion als Schutz vor Kälte, Verletzungen und Schmutz

Kinderschuhe müssen vor allem eine Funktion als Schutz vor Kälte, Verletzungen und Schmutz übernehmen, sie sollten allerdings keine Stützfunktion haben. Der Schuh muss sich an den Fuß anpassen und nicht umgekehrt. Kinderfüße wachsen zwischen 1-3 Jahren: 1,5mm pro Monat, zwischen 3-6 Jahren: 1mm pro Monat, und zwischen 6-10 Jahren: 0,8mm pro Monat. Insgesamt wachsen sie etwa bis zum 16. Lebensjahr. Am wichtigsten für die Passform eines Kinderschuhes ist die Länge. Der Spielraum im Schuh sollte 10-17 mm länger sein als der Fuß mit Socken (!) – Fazit: für neue Schuhe empfiehlt sich ein Spielraum vom 17 mm.
Kinderfüße alle 3-4 Monate vermessen ist günstig
Vor allem wenn Schwielen, Druckstellen oder Hornhaut auftreten, sollte man die Passform der Schuhe gründlich überprüfen.
Dr. Raffaela Hammerl abschließend: „Kinderfüße brauchen Bewegungsfreiheit und viele Reize, um sich gesund zu entwickeln. Muskeln, die nicht ausreichend trainiert werden, verkümmern. Daher brauchen Kinder, die erst zu gehen lernen, zunächst keine Schuhe – viel barfuß laufen ist am Anfang das Beste! Und vor allem sollten sich Eltern weniger Sorgen machen: X-Beine, Knick-Senkfüße und Stolpern sind zunächst ganz normal. Bei den Mutter-Kind-Pass Untersuchungen erfolgt jedes Mal eine orthopädische Überprüfung – und im Bedarfsfall (bei Auffälligkeiten) erfolgt sofort die Überweisung zu einem Kinderorthopäden. Eltern, die mit ihren Kindern alle vorgesehenen Untersuchungen absolvieren, können also ganz beruhigt sein!“
Trotzdem sollte man in Schule und Kindergarten bzw. zu Hause ein paar einfache Tipps beherzigen, die Kinder- und Erwachsenenfüße gesund halten, dazu zählen leichte Gymnastikübungen (siehe unten) ebenso wie die richtigen Hausschuhe oder das richtige Zehennägelschneiden! Superfit hat – mit Frau Dr. Hammerl gemeinsam – ein paar dieser Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie und Ihre Kinder gut in das neue Schul- bzw. Kindergartenjahr starten können!

Über Expertin Dr. Raffaela Hammerl

Dr. Raffaela Hammerl führt seit 2011 eine Praxis für Kinder- und Jugendheilkunde in Eichgraben bei Wien. Davor hat sie an Kinderkliniken bzw. Kinderkrankenstationen in England, Schottland, Deutschland (Hamburg) und in Salzburg gearbeitet. Sie war 2009/10 als „Integrated Expert“ (Vertrag mit CIM (Centrum für internationale Migration), ein Organ der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit der Deutschen Entwicklungshilfe) in Kamerun (Afrika) tätig, wo sie als Kinderärztin für ambulante und stationäre Kinder vor Ort gearbeitet hat und sich der Klinischen Forschung und Implementation von 2 HIV-Forschungsprojekten für Kinder gewidmet hat. Diese beiden Arbeiten („Prevalence and determinants of virological failure in HIV-infected children on antiretroviral therapy in rural Cameroon: a cross-sectional study” und „Voluntary HIV testing in children seeking medical care in the North West Region of Cameroon”) wurden auch der medizinischen Fachöffentlichkeit vorgestellt und publiziert. Schon während ihres Medizinstudiums (2002) nahm sie an einem „Public Health Projekt” in Venezuela teil, wo sie die Lebens- und Gesundheitsbedingungen der Indianer am Orinoco studierte.
Dr. Raffaela Hammerl unterstütz die österreichische Marke Superfit, die seit rund 30 Jahren „große Verantwortung für deine Füße“ trägt. Sie gehört seit Jahren zu den europäischen Marktführern am Kinderschuhsektor. Pro Jahr werden ca. 4 Millionen Paar Schuhe produziert und in mehr als 40 Ländern der Welt verkauft. Zweimal jährlich werden zwei Kollektionen mit je rund 130 Modellen in mehr als 500 Farbvarianten lanciert. Die Marke Superfit gehört zur Legero Schuhfabrik GesmbH mit Sitz in Graz.

Share.

Comments are closed.