Oplayo Adwords Agentur

Erholung und Entschleunigung: Radwandern am Chiemsee

0

Die Gegend rund um den Chiemsee zählt wohl zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften Süddeutschlands. So richtig zur Geltung kommen ihre Reize bei einer Radtour. Der mit 80 Quadratkilometern Fläche zweitgrößte Binnensee Deutschlands hat Genussradlern einiges zu bieten. Hier fühlen sich durchschnittliche bis sportliche Radler, aber auch E-Biker wohl. Die Touren entlang wenig befahrener Straßen punkten immer wieder mit einem wunderbaren Panoramablick. Wer mag, kann zudem ganz unkompliziert vom Rad auf´s Schiff wechseln. Von mehreren Schiffsanlegestellen aus lassen sich die Herreninsel und die Fraueninsel entdecken.
Und natürlich lädt das „Bayerische Meer“, wie der Chiemsee auch genannt wird, zum Baden ein. Ein besonderes Vergnügen an warmen Sommertagen: runter vom Fahrrad, rein in die Badeklamotten und ab ins herrlich klare, frische Wasser des Alpensees, der mit zahlreichen Badestellen lockt.
Panoramasuite

Organisierte Touren zu den Chiemsee-Highlights

Organisierte Fahrten rund um den Chiemsee und in die Umgebung des Alpensees bietet auch dieses Jahr wieder Eurobike an. Der Spezialist für Chiemsee-Radreisen hat etwa eine siebentätige Sternfahrt mit Leihfahrädern und Hotelbuchung im Programm. Die Touren sind einfach zu radeln und beinhalten nur wenige hügelige Etappen. Meist geht es gemütlich voran auf gut befahrbaren Naturwegen und Nebenstraßen. Ein Höhepunkt dieser Radreise ist natürlich die Umrundung des Chiemsees: 65 besondere Kilometer, die durch eine einzigartige Seenlandschaft und entlang schmucker Orte führen. Auf dem Programm der Sternfahrt stehen aber auch noch andere „Leckerbissen“: etwa eine Tour zu den malerischen Winkeln der Eggstätter Seenplatte, dem ältesten Naturschutzgebiet Bayerns. Oder die Fahrt zur Anlegestelle Prien, von wo aus das Schiff die Erlebnisradler zur Herreninsel mit dem berühmten Schloss von König Ludwig II und anschließend zur Fraueninsel bringt.

Radwandern am Chiemsee – über den Innradweg

Von den viele Wegen, die an den Chiemsee führen, ist bei Radlern mit gutem Grund einer besonders beliebt: die „Anreise“ via Innradweg, mit der auch Eurobike seine einwöchigen „Chiemsee-Impressionen“ startet. Via Rott und Wasserburg führt diese Tour über Altötting zur Eggstätter Seenplatte, zum Chiemsee und weiter zum naturbelassenen Rosenheimer Simsee.
Eine wunderschöne Streckenführung auf Rad- und Wirtschaftswegen sowie Nebenstraßen bietet auch das Programm „Chiemsee & Waginger See“ mit viel Zeit für ein erfrischendes Bad oder die Einkehr in einem der zahlreichen schattigen Gastgärten.

Auch als Zwischenziel einer Alpentour ist der Chiemsee eine spannende Gegend. In einer zweiwöchigen Tour geht es vom Bodensee über das „Bayerische Meer“ an den Königsee. Bekannte Radwege führen bei diesem Programm entlang blumengesäumter Wiesen, geheimnisvoller Moore und Wälder von einem kulturellen oder landschaftlichen Highlight zum nächsten. Der Gepäcktransfer ist, wie auch bei allen anderen Chiemsee-Touren von Eurobike, inklusive. Der Reisende kann sich außerdem auf eine gut ausgearbeitete Routenführung und auf detaillierte Streckeninfos verlassen. Für die Hotelbuchung und auf Wunsch auch für das Leihfahrrad sorgen der Veranstalter.

Share.

Comments are closed.