Oplayo Adwords Agentur

Kinder im Internet begleiten

0

Unsere Kinder sind täglich mit Smartphone, PC und Tablet im Internet unterwegs. Das Internet bietet eine Menge an Wissen und Kommunikationsmöglichkeiten für den Nachwuchs. Eltern können durch spezielle Einstellungen die Internetnutzung für ihre Kinder am heimischen PC einschränken. Auf Plattformen wie Facebook oder Twitter, die oft mit mobilen Endgeräten besucht werden, haben sie jedoch keinen Einfluss. Social Networks, mit ihrer hohen Mitgliederzahl weltweit, sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt.

Die Gefahren, die durch soziale Netzwerke entstehen, werden von Kindern und Jugendlichen oft nicht erkannt oder unterschätzt und haben tragische Folgen wie Drogen- und Alkoholexzesse oder sogar Selbstmord zur Folge. Auch „harmloseres“ wie willkürliches bestellen in Onlineshops und ein damit verbundener finanzieller Schaden, sind bereits vorgekommen. Internet Engelchen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Aufenthalt von Kindern im Internet sicher zu machen.

Was leistet Internet Engelchen?

Internet Engelchen kann die Eltern beim Umgang der Kinder im Internet ersetzen. Dabei wird durch die Mitarbeiter der Internet Engelchen KG in der Regel eine Kontrollfunktion wahrgenommen. Eine Kontaktaufnahme mit dem Kind seitens des Dienstleisters erfolgt nicht. Die Mitarbeiter beobachten dabei das öffentliche Social-Media Profil des Kindes. Bei einem Hinweis auf ein gefährliches oder strafrechtlich relevantes Posting werden Eltern per SMS oder E-Mail informiert.

Zu den Postings zählen Texte, Bilder, Videos und Fotos, die weltweit für jeden User sichtbar sind. Internet Engelchen achtet bei der Sichtung auf die Wahrung der Privatsphäre und bindet auch Urheberrechtsverletzungen in die Suche ein.

Wer steckt hinter Internet Engelchen?

Internet Engelchen wurde von Rechtsanwalt Thomas Häfner gegründet. Häfner ist seit 1994 als Rechtsanwalt für Strafrecht, Arbeitsrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht tätig. Durch sein Wissen kann der Fachmann Rechtsverletzungen schnell aufspüren. Zusätzlich steht ihm ein Team aus Juristen, Pädagogen und Psychologen zur Seite. Das Team versucht die Fürsorgepflicht der Eltern auf das Internet auszuweiten. Die Kontrollfunktion wird nur auf öffentliche Bereiche der Social-Media Profile ausgeweitet. Die Kommunikation mit ausgewählten Freunden oder in geschlossenen Benutzergruppen wird davon nicht berührt.

Wie funktioniert die Internet Engelchen KG?

Nachdem das Unternehmen eine oder mehrere Profiladressen der Minderjährigen von den Eltern erhalten hat, überprüfen Mitarbeiter von Internet Engelchen in regelmäßigen Abständen die öffentlichen Profile der Kinder. Eltern werden benachrichtigt, wenn gefährliche, schädliche oder strafbare Meldungen und Fotos auftauchen. Ziel ist es einen körperlichen oder seelischen Schaden abzuwenden, bevor Verabredungen aus dem Ruder laufen.

Das kann ein Aufruf zum Mobbing eine Mitschülers, zur Selbsttötung oder die Verabredung zum Konsum von Alkohol bei Minderjährigen sein. Was Eltern sonst verborgen bleibt wird durch Internet Engelchen sichtbar. Oft lassen sich wirkungsvolle Gegenmaßnahmen ergreifen bevor es zu spät ist.

Fazit

Internet Engelchen bietet vier verscheiden Leistungspakete. Sichtungen der Profile durch Internet Engelchen Mitarbeiter werden je nach Wunsch einmal bis mehrmals wöchentlich und auch am Wochenende vorgenommen. Das Grundpaket ist für 29,95 Euro erhältlich. Die Sichtung an mehreren Wochentagen, davon zwei Sichtungen am Wochenende, kosten 99,95 Euro. Besteht Gefahrenpotenzial, dann werden die Eltern sofort informiert. Ein Vertrag ist nicht auf eine Mindestlaufzeit begrenzt und monatlich kündbar. Ein Abo kann kostenlos getestet werden.

Share.

Comments are closed.