Oplayo Adwords Agentur

Häusertausch – Urlaub in 4 fremden Wänden

0

Was ist ein Häusertausch im Urlaub?

  • Ein Häusertausch – auch „Home Exchange“ genannt – bezeichnet einen vorübergehenden Tausch von Häusern. Zwei Besitzer oder Eigentümer von Häusern tauschen gegenseitig ihr Eigentum für einen gewissen Zeitraum aus.
  • Das Wechseln der Räumlichkeiten findet an verschiedenen Stätten (zum Beispiel Urlaubsorten) statt
  • Es entstehen nur Kosten für die Anreise – zum Beispiel mit dem Auto oder dem Flugzeug
  • Wo kann man am besten Haustauschferien verbringen

deutsche journalisten dienste Bild: 63377
Einen Häusertausch vornehmen statt eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus zu mieten

Urlaub machen ohne teure Buchungskosten für Unterkünfte zu zahlen. Diese Möglichkeiten gibt es durch den Tausch seines Hauses mit der Unterkunft einer fremden Person an einem anderen Ort. Dazu muss man sein Haus in Online-Portalen anmelden und registrieren lassen. Dabei kann sich der Interessierte andere freistehende Objekte anschauen und Kontakt aufnehmen.

Es entstehen nur die Reisekosten zum anderen Haus. Diese können zum Beispiel durch Nutzung von Bus oder Mitfahrzentrale minimiert werden. Die freie Nutzung der fremden Immobilie bringt einige Vorteile und Absicherungen mit sich, die im nachfolgenden erklärt werden. Weiterhin kann man bei einem Häusertausch auch den Tausch der Fahrzeuge vereinbaren.

Das Registrieren des eigenen Hauses – Was man beachten sollte

Um sich und seine Immobilie registrieren zu lassen, sollte man zunächst ein ausführliches Profil erstellen. Zur eigenen Sicherheit müssen private Daten wie die Emailadresse, Privatadresse und Telefonnummern verifiziert (Wahrheitsgehaltsprüfung) werden. Erfahrungsberichte anderer Teilnehmer sollten gründlich studiert werden. Vorsicht bei der Herausgabe persönlicher Daten ist grundsätzlich geboten. Einige Portale im Netz bieten eine „sichere Kommunikation“ an. Die Gebühren für eine Registrierung werden meist jährlich erhoben.

Die Gefahren durch günstigen Urlaub an schönen Urlaubsplätzen oder in der Großstadt

Wer möchte nicht gerne mit geringen Kosten (Anreise und Verpflegung selbsttragend) am Traumziel sich erholen oder umgekehrt mal eine Großstadt erleben ohne teure Hotels? Immer mehr nutzen diese Möglichkeit durch den Häusertausch. Allerdings sind Streitigkeiten meist vorgegeben, wenn man sich nicht richtig absichert. Die Haustausch-Partner müssen sich kennenlernen und konkrete Absprachen treffen – meist ohne juristische Verträge.

Die Reiseportale vermitteln lediglich die freistehenden Objekte an den gewünschten Orten. Deshalb sind vertragliche Vereinbarungen und ein gutes Vertrauensverhältnis vor der Anreise oder der Übergabe des eigenen Hauses unverzichtbar. Auch weiß der Tauschpartner welches Inventar im Haus des „Vermieters“ besteht und könnte dieses für Diebstahl nutzen.

deutsche journalisten dienste Bild: 53808
Vorteile bei dem Haustausch

Sollten die Tauschpartner seriös und vertrauenswürdig miteinander umgehen, können Freundschaften entstehen. Auch die Absicherung, dass das eigene Haus bewohnt ist, spielt eine wesentliche Rolle. Man ist selbst in Urlaub und die eigenen vier Wände stehen nicht leer. Mögliche Einbrecher werden abgeschreckt. Die Internetanbieter haben eine Vielzahl von reservierten Häusern in großer Auswahl zur Verfügung. Dort finden tauschwillige Haus-Eigentümer alle wichtigen Informationen. Auch die Absicherungen von möglichen Risiken werden ausführlich dargestellt. Das Tauschen der Häuser kann auch zeitversetzt erfolgen oder über einen längern Zeitraum. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass eine fremde Person das eigene Gebäude bewohnt und „behütet“, während der Eigentümer verreist ist.

Wie findet man Ansprechpartner für den Tausch der Häuser?

Der Service der genannten Tausch-Portale ist nur stichpunktartig aufgeführt. Bekannte Internetanbieter für den Häusertausch sind unter anderem: „Homelink“. Mit über 58-jähriger Erfahrung bietet Homelink auch eine Tausch-Rücktritts-Garantie an. Diese greift bei Krankheits- oder Todesfall vor Reiseantritt beziehungsweise den vereinbarten Aufenthalt im fremden Haus. „Haustauschferien“  ist eine weitere Option für den Häusertausch. Dort werden Tauschvereinbarungen vorgeschlagen, die eine Hilfestellung für die Interessierten Tauschpartner sein sollen.

Fazit

Eine großartige Möglichkeit nur mit Reise- und Verpflegungskosten fremde Immobilien zu bewohnen. Risiken sollte man vertraglich absichern, damit keine Streitigkeiten entstehen. Dauerhafter Kontakt vorab schafft Vertrauen und Freundschaften. Auch ist das eigene Haus während der Abwesenheit gegen Einbruch durch Bewohnen fremder Personen abgesichert. Viele Internet-Portale bieten Absicherungen an.

Share.

Comments are closed.