Oplayo Adwords Agentur

Einfacher und effektiver Pollenschutz

0

In diesem Beitrag erfahren Sie:

  • Was Sie während der Pollensaison tun können, um die Belastung zu senken.
  • Welchen wirksamen Pollenschutz es gibt.

Für Allergiker ist es eine anstrengende Zeit – die Pollenflugsaison. Niesreiz, juckende Augen, verstopfte oder laufende Nase, bis hin zu asthmatischen Beschwerden. Die Palette der Beschwerden ist breit. Die Pollensaison mitunter sehr lang, doch es gibt sowohl nützliche Medikamente, als auch außerhalb der Hausapotheke hilfreiche Tricks. So lässt sich einiges tun, um Center die Beschwerden zu lindern.

Allergikerfreundliches Verhalten

Wer auf Blütenpollen allergisch reagiert braucht nur ganz wenige is der allergieauslösenden Pollen, um im Körper eine Immunreaktion auszulösen. Das kann mitunter sehr beschwerlich sein. Ein paar wesentliche Hygiene-Regeln sollte man daher als Allergiker unbedingt beherzigen.

  1. Während der Pollensaison die Wäsche nicht draußen trocknen. Die Pollen haften sonst an der frischen Wäsche.
  2. Vor dem Zubettgehen, die Kleidung des Tages am besten so weit wie möglich fern vom Bett bzw. Schlafzimmer ablegen. Auch ist Duschen und die Haare waschen vor dem Zubettgehen wichtig. So wird verhindert, dass Pollen bspw. in den Haaren auf der Bettwäsche haften und man sich die ganze Nacht hindurch quält. Auch kann es hilfreich sein, während der Pollensaison abends eine Nasendusche anzuwenden. Diese befreit die Nase von innen, von eventuell eingeatmeten Pollen.
  3. Bettwäsche sollte in der Pollensaison regelmäßig gewechselt und auf waschbare Betttextilien geachtet werden. Also keine Federbetten, denn diese kann такое man nicht einfach in der Waschmaschine waschen.
  4. Lüften. Ist ein spezieller Fall, denn während der Pollensaison sollte man nur in Zeiten geringer Pollenbelastung die Fenster öffnen. Vimeo Auch nach einem ordentlichen Regenguss ist die Pollenbelastung meist erheblich geringer. Der Zeitpunkt zum Lüften ist nun ideal. Generell gilt in Städten ist zwischen 6.00 und 8.00 Uhr morgens die Pollenbelastung am geringsten. Im ländlichen Raum hingegen zwischen 19 und 24 Uhr abends.
  5. Regelmäßiger Wohnungsputz ist ratsam, vor allem Staubsaugen (auch auf den Polstermöbeln) und Staubwischen mit einem feuchten Lappen mindert die Belastung im Wohnraum.
  6. Vor den Fenstern kann man speziellen Pollenschutz / Pollen-Vlies anbringen. Das hält sowohl die Mücken fern, als auch die Pollen draußen. Auf unnötige Staubfänger sollte man ebenfalls verzichten.
  7. Reizungen der Atemwege zum Beispiel durch Zigarettenrauch, Deos oder Raumsprays sollten weitestgehend gemieden werden. Die ohnehin schon gereizten Schleimhäute werden so nur zusätzlich belastet.
  8. Gerade wer mit den Augen auf Pollen reagiert, sollte in der Pollensaison seine Kontaktlinsen durch eine Brille ersetzen. Kontaktlinsen reizen dann die Augen nur unnötig und können Bindehautentzündungen nach sich ziehen bzw. begünstigen.

Unser Tipp:

In Apotheken und bei Ärzten liegen häufig Pollenflugkalender aus. Auch im Internet findet man problemlos Pollenflugkalender, an denen man sich orientieren kann, wann die größte Belastung vorliegt. Auch die Pollenflugvorhersage im Radio, Internet cheap mlb jerseys oder TV ist eine prima Hilfe.

Pollen und Sport

Wer gern sportlich aktiv ist, der sollte in der Pollensaison gewissenhaft sein Training planen. Vor allem während Zeiten hoher Belastung sollte man das Training verschieben oder auf einen Sport Ruhe in der Halle ausweichen. Bei sportlichen Aktivitäten pflegen wir tiefer als normal ein und aus zu atmen, dabei nehmen wir allerdings auch mehr Pollen auf und machen uns das Allergiker-Leben damit nur unnötig schwerer.

Am ehesten eignen sich Tage mit niedriger Pollenbelastung (siehe tagesaktueller Pollenflugkalender) sowie nach einem kräftigen Regenguss.

Urlaub für Pollenallergiker

Vielen Allergikern ist Lake inzwischen auch cheap mlb jerseys bekannt, dass cheap mlb jerseys sie den Urlaubsort lieber in pollenarme oder gar pollenfreie Regionen verlegen sollten. Am besten eignen sich hierzu Hochgebirgsregionen oder Urlaub am Meer. Dann wird der Urlaub so richtig erholsam und auch die Schleimhäute kommen mal zur Ruhe.

Share.

Comments are closed.