Oplayo Adwords Agentur

So sieht effektiver Sonnenschutz für die Haut aus

0

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über:

  • Die Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors
  • Die richtige Nutzung von Sonnenschutzmittel
  • Tipps für den perfekten Sonnenschutz

Die Urlaubszeit naht und wer will die vermeintlich schönste Zeit des Jahres nicht ohne Bedenken genießen? Doch ist beim Bad in der Sonne Vorsicht geboten: wer Hautkrebs und vorzeitiger Hautalterung effektiv vorbeugen will, sollte besonderen Wert auf den richtigen Sonnenschutz legen. Dazu zählt neben der Auswahl des richtigen Sonnenschutzmittels mit dem für Ihre Haut passenden Lichtschutzfaktor auch die Beherzigung einiger einfacher Tipps.

Effektiver Sonnenschutz mit dem passenden Lichtschutzfaktor

Entscheidend für die Wahl des richtigen Sonnenschutzmittels ist neben einem Schutz vor gefährlichen UV-A- und UVB-B-Strahlen die Eigenschutzzeit der Haut. Sie hängt vom jeweiligen Hauttyp ab und reicht von 10 Minuten bei Hauttyp 1 mit heller und blasser Haut und rötlichen bis blonden Haaren bis zu 30 Minuten bei Hauttyp 4 mit bereits starker Bräunung und dunklen Haaren. Je höher der Lichtschutzfaktor ist, desto mehr verlängert sich auch die Eigenschutzzeit der Haut. Dabei wird diese mit dem Lichtschutzfaktor multipliziert – wenn Sie also zum Hauttyp 1 gehören, dann dürfen Sie mit einem Lichtschutzfaktor von 20 maximal 200 Minuten in der Sonne verweilen. Experten empfehlen allerdings, diesen Wert nicht bis zum Maximum auszureizen.

Mehrmaliges Aufragen verlängert nicht den Schutz

Zwar können Sie die Eigenschutzzeit der Haut durch mehrmaliges Aufragen von Sonnencreme nicht verlängern, allerdings sollte effektiver Sonnenschutz dennoch üppig und mehrfach aufgetragen werden, denn durch Wasser und Schweiß geht ein Teil der Schutzwirkung mit der Zeit verloren. Damit ein effektiver Sonnenschutz vorhanden ist, achten Sie neben der ausreichenden Menge vor allem darauf, dass die sogenannten Sonnenterassen wie Nase, Ohren und die Oberseite der Füße großzügig eingeschmiert sind.

Persönliche Vorliebe entscheidet über Art des Sonnenschutzmittels

Für welche Art von Sonnenschutz Sie sich letztendlich entscheiden, ist dabei völlig egal. Ob Gel, Milch, Spray oder Creme – effektiver Sonnenschutz und ein gleicher Lichtschutzfaktor ist bei allen Produkten garantiert. Lediglich Ihre persönliche Vorliebe entscheidet – Spray lässt sich beispielsweise besonders leicht auftragen und Milch sowie Creme pflegen die Haut wegen des hohen Fettgehalts besonders gut.

Sonnenschutzmittel regelmäßig austauschen

Damit ein effektiver Sonnenschutz gewährleistet ist, sollten Sie nicht am falschen Ende sparen und die Sonnencreme aus dem Urlaub im letzten Jahr verwenden. Der Lichtschutzfaktor verschwindet zwar nicht direkt, kann aber mit der Zeit nachlassen und das enthaltene Fett ranzig werden. Besonders wenn Ihre Sonnencreme bei der Lagerung großer Hitze ausgesetzt war, ist das der Fall. Bewahren Sie Ihren Sonnenschutz also am besten nicht direkt in Ihrem Auto sondern an einem kühlen Ort auf.

Tipps für den perfekten Sonnenschutz

Neben der Verwendung des richtigen Sonnenschutzmittels gibt es auch noch weitere Maßnahmen, damit effektiver Sonnenschutz garantiert ist. Vor allem sollten Sie die pralle und direkte Mittagssonne meiden oder wenigsten zu dieser Zeit Kleidung und Hut tragen. Besonders eignen sich hierfür dunkle Textilien, die gefährliche UV-Strahlung besser als Helle filtern und ein großzügiger Sonnenhaut, der auch den kompletten Nacken bedeckt.

Der Hut schützt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor einem gefährlichen Sonnenstich, der sich meist durch Übelkeit und Kopfschmerzen äußert. Außerdem sollen Sie im Sommer darauf achten, genug zu trinken. Auch die Augen wollen mit einer qualitativ hochwertigen Sonnenbrille geschützt werden. Achten Sie hierbei auf das CE-Kennzeichnen, mit dem der Hersteller bestätigt, dass die Brille den gesetzlichen Sicherheitsanforderungen entspricht.

Share.

Comments are closed.