Hängebrücke „Highline 179“: Blick mit Kick in Reutte in Tirol!

0

Sie ist mehr als 40 Tonnen schwer und über 400 Meter lang: Reutte in Tirol beherbergt ein faszinierendes Bauwerk – die längste freischwebende Hängeseilbrücke der Welt! Seine gigantischen Dimensionen brachten dem Bauwerk sogar einen Eintrag ins „Guinness Buch der Rekorde“ als längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibet-Style.
Die Überquerung der außergewöhnlichen Seilbrücke macht Spaß und beschert wohl jedem ein wenig Gänsehaut. Die weit unten auf der Fernpass-Bundestraße B 179 vorbeifahrenden PKWs erscheinen von der luftigen Höhe aus wie Spielzeugautos. Hier wird tatsächlich das geboten, was die Brückenbauer versprechen: ein Blick mit Kick!

Gut gesichert in 114 Metern Höhe

Rund 114 Meter geht es von der mit acht Felsankern gut gesicherten Hängebrücke aus in die Tiefe. Da ist schon etwas Schwindelfreiheit und ein wenig Überwindung nötig, um seinen Fuß auf die gigantische Anlage zu setzen.
Die von vier Tragseilen gehaltene Brückenkonstruktion verbindet übrigens nicht nur zwei Berghänge, sondern auch Geschichtliches. Auf der einen Seite liegt die Ruine Ehrenberg und im Talbereich, also am Fuße der Brücke, die bekannte Ehrenberger Klause, eine ehemalige Talsperre und Zollstätte, in der alljährlich die Ritterspiele „Zeitreise Ehrenberg“ stattfinden. Auf der anderen Seite wartet auf die mutigen Überquerer der Brücke das Fort Claudia.
Seinen Namen „highline179“ verdankt das Ausflugsziel der bekannten Fernpassstraße B179, die die Brücke majestätisch überspannt. Die 1,2 Meter breite Seilkonstruktion bietet aber nicht nur einen besonderen Kick, sondern auch einen beeindruckenden Fernblick. Wer sie überquert, kann sich oft gar nicht sattsehen an dem weiten Blick, der sich hier auf die Tannheimer Berge, die Ammergauer und Lechtaler Alpen sowie den Talkessel von Reutte öffnet. Besucher, die sich dieses Erlebnis gönnen, sollten also unbedingt eine Kamera mit dabei haben!
Die „highline 179“ ist übrigens auch dann einen Besuch wert, wenn man nicht die Überquerung wagen sondern lediglich den Anblick des aufregenden Bauwerks genießen möchte. Als Zielpunkt dafür bietet sich etwa der nahe „Landgasthof Klause“ an. Und natürlich lockt auch das Museum der Burgenwelt Ehrenberg mit der Naturausstellung: „Der Letzte Wilde“ bietet viele Informationen über den Lech, den letzten natürlichen Alpenfluss Europas, der das prägende Gewässer der Naturparkregion Reutte ist.
Naturpark Reutte

Die Brücke erschließt mehrere Wanderwege

Die „highline179“ ist über einen 15-minütigen Fußweg erreichbar und zugleich ein Knotenpunkt mehrere Wanderwege. Ab der Wandersaison 2015 wird die Sehenswürdigkeit über eine Lechschleife auch an den Lechweg angebunden sein.

Die weltweit längste Fußgängerhängebrücke im Tibet-Style kann täglich von 8:00 bis 22:00 besucht werden. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro. Für Kinder, Familien und Gruppen gibt es Ermäßigungen.

Noch ein Tipp für Technikfreaks: Der Grundstein für die spektakuläre Brücke wurde 2014 mit einem hauchdünnen Faden und einer Drohne gelegt. Die faszinierende Geschichte des Brückenbaus und den wagemutigen Einsatz ihrer Errichter zeigt ein TV-Clip des PRO7 Wissensmagazins Galileo.

Share.

Über den Autor